Afrohaare Deutschland - Haargeschichten von Verona Amma - Afro 4c Haare

Verona Amma Bediako, 23J.
urspr. aus Ghana.
Ich lebe in Karlsruhe und bin Sport und Gymnastiklehrerin. Nat├╝rlich seit 2015

­čôŞTatjana Frank


"Be natural, be you" das ist mein Motto f├╝r meine Haare und das m├Âchte ich in so gut es geht allen meinen Bereichen des Lebens mit einplanen. Es gibt dich nur einmal und das ist einzigartig.

 

Meine Geschichte:
Meine Mutter ist Friseurin und sie hat meine Haare immer gestylt und mit Relaxer behandelt. Der Unterschied zu ihr ist, dass sie, obwohl sie mein Haar mit Relaxer behandelt hat, trotzdem wusste, wie sie mein Haar pflegen konnte. Deshalb hatte ich nicht mit schweren Hitzesch├Ąden zu k├Ąmpfen und musste auch nicht den "Big Chop" machen.

­čôŞ hiams_photospace


Meine Routine:
Ehrlich gesagt ist mein Haar sehr pflegeleicht.
Ich habe fast jeden Tag ein Wash & Go Treatment. Ich verwende eine Wasserspr├╝hflasche um meine Haare leicht anzufeuchten, verwende meinen Conditioner und f├╝ge eine kleine Menge in die Haare hinein und meinen Haare Feuchtigkeit zu geben. Ich style dann mit meinem Afrokam meine Haare und k├Ąmme leicht meinen Afrohaare raus um ihn zu betonen und lass in mit der Luftfeuchtigkeit trocken. Ich wasche meine Haare mit einem Shampoo 1-2 x im Monat und nutze die Gelegenheit meinen Haaren nochmal eine extra Pflege danach zu geben das sie ihre Proteine erhalten k├Ânnen durch eine Eier- Mayonnaise Kur oder auch Jogurt-Kur. Wenn ich die Kuren verwende lasse ich die Kur f├╝r eine Weile einziehen mindestens 1 Stunde . Ich finde es immer noch besser, je l├Ąnger du die Kur im Haar l├Ąsst, desto besser ist das Ergebnis und vor allem siehst du die Unterschiede, wenn du von den Spitzen bis zur Wurzel k├Ąmmst, nach dem Waschen mit Shampoo und wenn du die Kur direkt danach anwendest. Danach wasche ich die Kur mit Wasser raus. Zuletzt folgt ein Oil-Treatment meistens mit Haarwachstum ├ľl oder Oliven├Âl ├╝ber die Nacht. Und am folgenden Tag beginnt meine Wash & Go Routine. 1-2 x nutze ich auch meine Haarmaske die ich wie ein Leave In Conditioner verwende und pflechte mit 2 Z├Âpfe zum Schluss oder einen anderen Protectiv-Hairstyle wie z.B auch Bantu knots. Protectiv-Hairstyles wie Braids setze ich gerne im Winter um, um meine Haare vor der K├Ąlte zu sch├╝tzen.

Es gibt Tage, an denen ich meine Haare nicht k├Ąmme. Aber wenn ich es tue, k├Ąmme ich es normalerweise, wenn es feucht ist, und wenn ich meinen Afro offen tragen will, benutze ich den Afrokamm, um ihm ein wenig Volumen zu geben.
Ich dehne mein Haar auch mit den Fingern. Wenn du dein Haar tr├Ągst, wei├čt du, wie lang es ist, und das ist wirklich wichtig. Es ist wichtig, dass du deinen Haartyp, deine Struktur und deinen Look liebst und akzeptierst.

Ein weiterer wichtiger Faktor f├╝r mich ist das Timing von besch├Ądigten Spitzen. Die meisten Menschen haben das Gef├╝hl, dass sie warten m├╝ssen, bis ihr Haar lang gewachsen ist, bevor sie es schneiden, aber das muss nicht so sein. Trimme immer deine gespaltenen Spitzen, um weitere Sch├Ąden zu vermeiden. Meine Mutter schneidet mein Haar professionell, aber wenn ich es selbst schneiden muss, schneide ich es, wenn es feucht ist. Trimmen alle 3 Monate ist gut, aber du solltest auch wissen, wann dein Haar geschnitten werden muss. Ich schneide meine Spitzen 2 Mal im Jahr und das hat sich als sehr hilfreich erwiesen.

Mein Haar Probleme und wie ich es ├╝berwunden habe:
Ich w├╝rde Haarprobleme mit der Tatsache kombinieren, dass ich manchmal faul bin und keine Motivation habe, mich wirklich um meine Haare zu k├╝mmern. Und wenn ich nicht motiviert bin, leidet mein Haar sehr darunter.

Ich habe das ├╝berwunden, indem ich mir gesagt habe, dass ich es tun muss. Ich hatte zwar ab und zu einen "Bad-Hair-Day", aber richtig motiviert bin ich, wenn ich mir Haarvideos von anderen Menschen mit Naturhaar anschaue und wie sie ihr Haar pflegen. Die Routinen sind zwar unterschiedlich, aber ich probiere dieselben Styles f├╝r mich aus und das klappt immer.

­čôŞ hiams_photospace┬á

Fazit:
Meine Haare ist wie eine wertvolle Krone die man sich verdient zu tragen, und eine Art der Selbstwertsch├Ątzung aus zu strahlen. In der Gesellschaft in der wir heute leben wird die authentische Seite oft versteckt oder bedeckt, in den man sich nicht traut seine nat├╝rliche transparente Seite zu zeigen, statt sich hinter einer Per├╝cke zu verstecken.

***********

Wir freuen uns sehr, dass Verona den mutigen Schritt gewagt hat, ihre Geschichte mit uns zu teilen und hoffen, dass ihre Geschichte dich ermutigt, dich selbst und dein Haar noch mehr zu lieben.  

____________

Du hast auch schon einige H├╝rden mit deinen Haaren genommen und w├╝rdest gerne deine Haargeschichte erz├Ąhlen?

 

Dann sende deine Geschichten an info@otjnaturals.c om